Hauptinhalt

Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE)

Vorbemerkungen

Die OSZE wurde als eines der Hauptinstrumente in ihrer Region zur Frühwarnung, Konfliktverhütung, Krisenbewältigung und Konfliktnachsorge ins Leben gerufen. Die Organisation verfolgt einen umfassenden und kooperativen Ansatz. Demokratisierung, Menschenrechte und Minderheitenschutz sowie Rechtsstaatlichkeit sind deswegen besonders wichtige Prinzipien.

Die OSZE befasst sich des Weiteren mit einer großen Bandbreite sicherheitsbezogener Fragen, etwa Rüstungskontrolle, vorbeugende Diplomatie, vertrauens- und sicherheitsbildende Maßnahmen, Wahlbeobachtung, Sicherheit in Wirtschafts- und Umweltbelangen. Alle an den OSZE-Aktivitäten beteiligten Staaten sind gleichberechtigt. Beschlüsse werden nach dem Konsensprinzip gefasst.

Operative Aufgaben im Bereich der Frühwarnung, Konfliktverhütung, Krisenbewältigung und Konfliktnachsorge sind für die OSZE immer wichtiger geworden. Dafür hat sie sich ein spezielles Instrumentarium geschaffen. Dazu zählen die Kurz- und Langzeitmissionen und eine Reihe von Institutionen mit gesonderten Aufgaben.

OSZE

Möglichkeiten der Mitarbeit

Bei der OSZE bieten sich Ihnen vielfältige und interessante Möglichkeiten für eine Mitarbeit.

  • Zum Einen werden im Sekretariat der OSZE und in ihren Institutionen (u.a. Büro für demokratische Institutionen und Menschenrechte in Warschau; Hoher Kommissar für Nationale Minderheiten in Den Haag; Beauftragter für die Freiheit der Medien in Wien) regelmäßig Planstellen ausgeschrieben, um die Sie sich direkt bewerben können. Unter Umständen kann das Auswärtige Amt Sie hierbei unterstützen. Die Entscheidung über Ihre Bewerbung trifft die jeweilige OSZE-Institution jedoch in eigener Verantwortung.
  • Im Vorfeld können Sie sich auch an das Büro Führungskräfte für Internationale Organisationen (BFIO) wenden.

Daneben besteht die Möglichkeit einer sogenannten Sekundierung (siehe unten) zur OSZE und ihren Feldmissionen. Direktbewerbungen bei der OSZE auf Sekundierungsstellen sind nicht möglich.

Planstellen bei der OSZE

Im Sekretariat der OSZE in Wien sowie bei den entsprechenden Institutionen existieren zur Zeit rund 270 Planstellen, von denen rund die Hälfte dem vergleichbaren höheren Dienst zuzuordnen (sogenannte professional posts) und für internationale Mitarbeiter besonders interessant sind. In den Langzeitmissionen sind etwa 550 internationale Entsandte tätig.

Knapp 9 Prozent dieser Stellen sind von Deutschen besetzt, was knapp unter dem von Deutschland angestrebten Personalanteil liegt. Die übrigen Stellen (allgemeine und Verwaltungsstellen) werden überwiegend von Ortskräften besetzt. Anders als bei vielen anderen internationalen Organisationen gibt es bei der OSZE kein Karrieresystem, d.h. die Vertragslaufzeiten sind in der Regel auf ungefähr fünf Jahre begrenzt. Die Altershöchstgrenze beträgt 65 Jahre.

Gemäß den Personalrichtlinien der OSZE sind alle Stellen öffentlich auszuschreiben (auch im Internet auf der OSZE-Homepage) und nach Eignung zu besetzen. Es bestehen keine Länderquoten, jedoch soll der Mitarbeiterstamm die Vielfalt der OSZE-Gemeinschaft widerspiegeln. Ihre Bewerbung müssen Sie direkt an die OSZE richten.

Sekundierungen zur OSZE

Die OSZE besetzt Stellen in ihren Feldmissionen zum großen Teil auf der Basis von so genannten Sekundierungen durch die Teilnehmerstaaten. Die entsprechenden Stellenausschreibungen finden Sie auf der OSZE-Homepage. Dort ist auch ein elektronisches Bewerbungsformular hinterlegt, das von Ihnen online ausgefüllt werden muss und anschließend, bei deutschen Bewerberinnen und Bewerbern, automatisch an das Zentrum für Internationale Friedenseinsätze (ZIF) weitergeleitet wird.

Jeder Teilnehmerstaat hat die Möglichkeit, Kandidaten für ausgeschriebene Stellen zu nominieren. In Deutschland ist das ZIF für die Nominierung und Entsendung zuständig; sie erfolgt in Absprache mit dem Auswärtigen Amt (AA).

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass das ZIF Interessenten, die sich für einen Einsatz in einer Mission der OSZE (oder der Vereinten Nationen, EU) bewerben, speziell zugeschnittene Vorbereitungskurse anbietet. Bewerber, die einen Vorbereitungskurs erfolgreich abgeschlossen haben, verbessern ihre Chancen im Auswahlverfahren bei internationalen Organisationen.

Detaillierte Informationen zum Bewerbungsverfahren, zum Anforderungsprofil sowie den Vorbereitungskursen finden Sie auf der ZIF-Homepage.


Stellenaus­schreibungen und Bewerbungen

Stellenausschreibungen mit direkten Bewerbungen darauf finden Sie bei der OSZE und ihren Institutionen sowie beim BFIO. Ausschreibungen sogenannter Sekundierungen sowie Bewerbungsunterlagen dazu finden Sie bei der OSZE und auf den Seiten des ZIF (s.u.).

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere