Hauptinhalt

Ziele der Kampagne

Die Förderung der deutschen Sprache ist ein wichtiges Instrument, um langfristige Bindungen vor allem von zukünftigen Spitzenkräften an Deutschland zu entwickeln und so den Wirtschafts-, Wissenschafts- und Studienstandort Deutschland zu stärken.

Mit der Anfang 2010 gestarteten Kampagne "Deutsch – Sprache der Ideen" will das Auswärtige Amt:

  • junge Menschen im Ausland für die deutsche Sprache begeistern und ihnen Türen zur deutschen Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur öffnen,
  • Entscheidungsträger in Politik, Bildung, Wirtschaft und Medien im In- und Ausland dazu motivieren, die Förderung von Deutsch als Fremdsprache weltweit zu unterstützen.

Rund 14,5 Millionen Menschen in der Welt lernen Deutsch. Dabei steht die deutsche Sprache auch in Konkurrenz zu anderen Sprachangeboten.

Deutsch macht Freunde

Deutsch macht Freunde
© GI/Kozlowski

Bild vergrößern
Deutsch macht Freunde

Deutsch macht Freunde

Deutsch macht Freunde

Partner der Kampagne "Deutsch - Sprache der Ideen" sind das Goethe-Institut, der Deutsche Akademischer Austauschdienst, die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen, die Deutsche Welle, das Institut für Auslandsbeziehungen und der Pädagogische Austauschdienst. Die Kampagne startete am 25. Februar 2010 im Radialsystem in Berlin mit einem künstlerischen Abend auf Einladung von Bundesminister Westerwelle als Hommage an die deutsche Sprache. Seitdem stellen die deutschen Auslandsvertretungen gemeinsam mit den im Ausland vertretenen Kulturmittlern Projekte der Sprachförderung in den Bereichen Schule, Hochschule, Wissenschaft, Wirtschaft etc. unter das Motto "Deutsch – Sprache der Ideen".

Die Kampagne wird verknüpft mit bestehenden "Leuchtturmprojekten" der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik, wie der weltweiten Partnerschulini­tiative (PASCH) und der Außenwissenschaftsinitiative.


Stand 26.05.2011

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere