Hauptinhalt

Pressemitteilung

Gemeinsame Erklärung der Außenminister Frankreichs und Deutschlands zur Stabilisierung von Mossul

11.07.2017

Für Frankreich und Deutschland birgt die Befreiung Mossuls die Hoffnung auf einen geeinten, demokratischen und sicheren Irak. Die Niederlage von IS in Mossul bietet die einzigartige Gelegenheit, das Land wieder aufzubauen und auf eine nationale Aussöhnung hinzuwirken.

In diesen Tagen der Befreiung würdigen wir die Leistungen der Behörden, der Kämpfer und der Bevölkerung von Irak. Wir beglückwünschen auch die Vereinten Nationen zu ihrem erfolgreichen Umgang mit einer äußerst schwierigen Lage. Unsere Gedanken sind auch bei den Opfern, die dem unsäglichen Grauen von IS ausgesetzt waren.

Die Herausforderungen, vor denen Irak steht, sind immens, und die internationale Gemeinschaft muss sich auch weiterhin für eine Unterstützung des Landes einsetzen. Frankreich und Deutschland werden ihre Bemühungen fortführen und der irakischen Regierung helfen, das dringend Erforderliche zu tun, indem sie Maßnahmen zur Minenräumung ergreifen und zur Wiederherstellung der Grundversorgung beitragen, um die freiwillige dauerhafte Rückkehr der irakischen Vertriebenen unter bestmöglichen Sicherheitsbedingungen zu fördern.

Der Sieg über IS erfordert auch das volle Engagement der irakischen Behörden mit Unterstützung ihrer Verbündeten auf dem Weg hin zu Stabilisierung, Wiederaufbau, Versöhnung und Umsetzung einer inklusiven Regierungsführung unter Wahrung der föderalen Verfassung. Unter diesen Voraussetzungen wird der Sieg von Dauer sein.

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere