Hauptinhalt

Pressemitteilung

Außenminister Gabriel zu Syrien

13.04.2017

Außenminister Sigmar Gabriel erklärte am Rande seiner Reise nach Belgrad:

Es ist sehr zu bedauern, dass sich der Sicherheitsrat aufgrund eines erneuten russischen Vetos nicht auf eine Verurteilung der entsetzlichen Vorfälle in Khan Shaykhun einigen konnte. Dabei ist unerlässlich, die Vorfälle so rasch wie möglich aufzuklären und ein klares Zeichen zu setzen, dass die Weltgemeinschaft den Einsatz dieser völkerrechtswidrigen und menschenverachtenden Waffen nicht duldet.

Wir unterstützen ausdrücklich die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OVCW) bei ihrer bereits laufenden Ermittlungsarbeit zur Aufklärung dieser Verbrechen und rufen das syrische Regime dazu auf, dieser umgehend Zugang zu gewähren.

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere