Hauptinhalt

Pressemitteilung

Außenminister Sigmar Gabriel auf dem G7-Außenministertreffen zu Syrien

11.04.2017

Außenminister Sigmar Gabriel sagte nach den Syrien-Gesprächen am Rande des G7-Außenministertreffens heute (11.04.) in Lucca:

Hier in Lucca haben wir gute Gespräche zu Syrien gehabt. Alle G7-Staaten wollen keine militärische Eskalation, sondern eine politische Lösung ohne eine weitere Spirale der Gewalt. Wir wollen Russland gewinnen, den politischen Prozess für eine friedliche Lösung des Syrienkonflikts zu unterstützen.

Das ist ausdrücklich auch die Haltung des US-Außenministers, der von uns volle Unterstützung für seine Gespräche am Mittwoch in Moskau hat.

Ich freue mich über diese sehr klare Haltung der USA, die mit ihrem Militärschlag dem Assad-Regime ein klares Signal gesandt haben, die aber keine Eskalation, sondern auf Russland zugehen wollen.

Wir müssen jetzt den Wiener Prozess so schnell wie möglich wieder in Gang bringen. Wir sollten uns bald auf Außenministerebene in der Internationalen Syria Support Group treffen. Wir haben keine Zeit zu verlieren.

Es mag nicht allen gefallen, aber ohne Moskau und ohne Teheran wird es keine Lösung für Syrien geben. Ausgrenzung ist deshalb sicher nicht der Weg der Wahl. Ich halte es für richtig, jetzt noch einmal Einbindung zu versuchen. Ich mag mir nicht vorstellen, dass Moskau auf Dauer einem so grausamen Regime wie dem Assads, das buchstäblich vor nichts zurückschreckt, die Treue halten wird.

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere