Hauptinhalt

Pressemitteilung

Auswärtiges Amt verurteilt Raketentests Nordkoreas

06.03.2017

Ein Sprecher des Auswärtigen Amts erklärte heute (06.03.):

Nordkorea hat erneut mehrere ballistische Raketen getestet. Wir verurteilen dieses Vorgehen des Regimes in Pjöngjang in aller Schärfe und in aller Deutlichkeit. Diese Tests sind eine unverantwortliche Provokation und verstoßen eindeutig gegen Resolutionen des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen. Das Regime in Nordkorea gefährdet damit nicht nur unsere Partner in der Region – allen voran Japan und Südkorea. Das Raketen- und das Nuklearprogramm stellen auch eine Gefahr für Sicherheit und Stabilität über die Region hinaus dar.

Die Bundesregierung ist sich mit allen Partnern in der Verurteilung dieser Tests einig. Wir werden uns weiter eng zum weiteren Vorgehen abstimmen und darauf drängen, dass die einschlägigen Sanktionen des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen gegen Nordkorea noch konsequenter umgesetzt werden. Wir werden auch dem nordkoreanischen Regime deutlich machen, dass dieses unverantwortliche Spiel mit dem Feuer immer tiefer in die internationale Isolation führt.

Auch eine weitere Verschärfung der Sanktionen der Vereinten Nationen ist angesichts des Kollisionskurses Nordkoreas gegen die internationale Gemeinschaft weiter auf dem Tisch.

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere