Hauptinhalt

Pressemitteilung

Außenminister Steinmeier zu Ost-Aleppo: Blockaden der Evakuierung umgehend beenden

17.12.2016

Außenminister Steinmeier erklärte heute (17.12.):

Die verheerende Lage der Menschen in Ost-Aleppo ist verzweifelt und zum Verzweifeln. Viele warten frierend und ohne ausreichende humanitäre und medizinische Versorgung auf die Wiederaufnahme der rettenden Evakuierungen.               

Blockaden der Evakuierung müssen umgehend beendet werden. Menschen, die das möchten, müssen ungehindert, sicher und ohne Vorbedingungen gehen können. Zudem müssen die Vertreter der Vereinten Nationen sowie des Internationalen Roten Kreuzes ohne weitere Behinderungen ihre wichtige Arbeit tun können.  Angesichts der grauenhaften Verwüstungen und der sehr schwierigen Wetterbedingungen mit Nachtfrösten zählt buchstäblich jede Stunde.          

Die Berichte über Exekutionen bei den jüngsten Evakuierungen sind erschreckend. Es liegt in der Verantwortung des syrischen Regimes und seiner Unterstützer in Russland und Iran, die Sicherheit der noch in Ost-Aleppo verharrenden Männer, Frauen und Kinder zu gewährleisten und diese während der Evakuierungsmaßnahmen vor brutalen Übergriffen zu schützen. Dies gilt ausdrücklich auch für Angehörige ziviler Hilfsstrukturen wie den Weißhelmen und die Mitglieder der bewaffneten Opposition.

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere