Hauptinhalt

Pressemitteilung

Außenminister Steinmeier begrüßt Waffenruhe in Jemen: Atempause schafft Platz für neue politische Ansätze

18.10.2016

Außenminister Frank-Walter Steinmeier sagte heute (18. 10.) in Berlin zur Lage im Jemen:

Ich begrüße die von den Vereinten Nationen vermittelte Waffenruhe für Jemen.

Die nun verkündeten 72 Stunden sind nur eine Atempause, einstweilen mehr nicht. Aber wenn die jüngsten furchtbaren Ereignisse die Bereitschaft der Konfliktparteien erhöht hätten, sich endlich wieder aufeinander zuzubewegen, würde das neue Hoffnung auf ein Ende der Gewalt wecken.

Saudi-Arabien hat mit seiner Erklärung zum Angriff auf die Trauerfeier in Sanaa am 8. Oktober einen Beitrag zur Aufklärung des Vorfalls geleistet.

Noch sind viele Fragen ungeklärt, aber eine Einstellung aller Kampfhandlungen oder doch zumindest eine substanzielle Verringerung der Gewalt schaffen Platz für neue politische Ansätze.

Wir unterstützen nachdrücklich die Friedensbemühungen des Sondergesandten der Vereinten Nation Ismail Ould Sheik Ahmed.

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere