Hauptinhalt

Pressemitteilung

Außenminister Steinmeier zu den Anschlägen in Saudi-Arabien

05.07.2016

Zu den gestrigen Selbstmordattentaten in Saudi-Arabien sagte Außenminister Steinmeier heute (05.07.):

Die Anschläge in Djidda, in Qatif und in Medina vor der Moschee mit dem Grab des Propheten Mohammed, und das im Ramadan, sind an Zynismus kaum zu überbieten. Denn sie zeigen einmal mehr, dass die Terroristen vor nichts, aber auch gar nichts Halt machen, um Schrecken zu verbreiten und ihr Unheil zu treiben.

Unsere Gedanken sind bei all jenen, die in diesen Stunden um ihre Liebsten trauern und bei allen Muslimen weltweit, von denen viele heute das Ende des Ramadan feierlich begehen.

Wir können nur hoffen, dass junge Menschen, die, warum auch immer, mit IS oder anderen Terrororganisationen sympathisieren, erkennen, dass keine Religion solch grauenvolle Taten rechtfertigen kann.

Den Terror können wir nur besiegen und ihm den Nährboden entziehen, wenn wir fest zusammenstehen.

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere