Hauptinhalt

Pressemitteilung

Sprecherin des Auswärtigen Amtes zu den Gewaltausbrüchen in Burundi

13.12.2015

Zu den Gewaltausbrüchen in Burundi am Wochenende erklärte eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes heute (13.12.):

Viel zu viele Menschen sind in den vergangenen Tagen den Gewaltausbrüchen in Burundi zum Opfer gefallen. Insbesondere von Präsident und Regierung erwarten wir jetzt ein entschiedenes Handeln, um die Spirale der Gewalt zu beenden und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen. Wichtig ist, dass die Regierung hierfür auch mit dem Hohen Kommissar für Menschenrechte und den Beobachtern der Afrikanischen Union zusammenarbeitet.

Die wachsenden Spannungen in Burundi können nur durch einen umfassenden Dialog der Regierung mit allen Konfliktparteien beigelegt werden. Wir unterstützen daher ausdrücklich die Vermittlungsbemühungen der Ostafrikanischen Gemeinschaft unter der Führung Ugandas.

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere