Hauptinhalt

Pressemitteilung

Außenminister Steinmeier zur Präsidentschaftswahl in Tunesien

22.12.2014

Nach der Bekanntgabe der Ergebnisse der Präsidentschaftswahl in Tunesien erklärte Außenminister Steinmeier heute (22.12.) in Berlin:

Die Tunesier haben am gestrigen Tag in einer Stichwahl über ihren künftigen Staatspräsidenten entschieden. Dass die Abstimmung nach ersten Berichten friedlich, fair und transparent verlaufen ist, freut mich.

Ich gratuliere Béji Caid Essebsi zu seinem Erfolg in dieser demokratischen Entscheidung. Gleichzeitig möchte ich Moncef Marzouki meine Anerkennung für seine Amtsführung als Übergangspräsident in den letzten drei Jahren aussprechen.

Seit der Revolution Anfang 2011 ist viel erreicht worden: das Land hat sich eine moderne demokratische Verfassung gegeben und ein neues Parlament sowie einen neuen Staatspräsidenten gewählt.

Die verantwortlichen politischen Kräfte Tunesiens haben in den vergangenen Jahren eine große politische Reife gezeigt und das Wohl des Landes und seiner Menschen über parteipolitische Interessen und ideologische Lager gestellt. Ich vertraue darauf, dass dies auch weiterhin Leitfaden der tunesischen Politik bleiben wird.

Mit dieser Stichwahl hat Tunesien den politischen Übergang des Landes zur Demokratie zu einem vorläufigen Abschluss gebracht.


Hintergrund:

Nach dem von der unabhängigen Wahlkommission in Tunesien mitgeteilten vorläufigen Wahlergebnis hat der Kandidat Béji Caid Essebsi die Wahl gegen den amtierenden Präsidenten Moncef Marzouki gewonnen.

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere