Hauptinhalt

Pressemitteilung

Außenminister Steinmeier zur Verleihung des Karlspreises an Martin Schulz

13.12.2014

Anlässlich der Entscheidung des Karlspreis-Direktoriums, dem Präsidenten des Europäischen Parlaments, Martin Schulz, den Internationalen Karlspreis 2015 zu verleihen, erklärte Außenminister Steinmeier heute (13.12.):

Ich freue mich, dass mit Martin Schulz ein unermüdlicher Verfechter des demokratischen Europas den Karlspreis 2015 erhält. Martin Schulz setzt sich wie kein Zweiter für die Stärkung des europäischen Parlamentarismus ein – und damit für ein Europa, das greifbar ist und den Bürgerinnen und Bürgern gehört.    In einer Zeit, in der das Friedensprojekt der Europäischen Union immer öfter in Frage gestellt wird, brauchen wir Menschen wie Martin Schulz, die entschlossen für ein Europa des Dialogs und der Verständigung werben – nach innen und nach außen. Ich bin davon überzeugt, dass er auch in Zukunft zum Gelingen des Friedensprojekts Europa beitragen wird.

Hintergrund:  

Am 13.12. gab das Direktorium der Gesellschaft für die Verleihung des Internationalen Karlspreises zu Aachen bekannt, dem Präsidenten des Europäischen Parlaments, Martin Schulz, den Internationalen Karlspreis 2015 zu verleihen. Das Direktorium teilte mit, es würdige damit seine „Verdienste um eine Stärkung der Parlamentarisierung und der demokratischen Legitimation in der Europäischen Union.“

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere