Hauptinhalt

Pressemitteilung

Außenminister Steinmeier zum Anschlag auf die Residenz des deutschen Botschafters in Athen

30.12.2013

Außenminister Steinmeier erklärte heute (30.12.): 

Ich bin sehr froh, dass bei dem Anschlag auf die Residenz unseres Botschafters in Athen niemand zu Schaden gekommen ist.

Das ist ein Vorfall, den wir sehr ernst nehmen. Nichts, aber auch gar nichts kann einen solchen Angriff auf einen Vertreter unseres Landes rechtfertigen.

Aber es wird den Tätern nicht gelingen, die guten Beziehungen zwischen Deutschland und Griechenland und zwischen Deutschen und Griechen kaputt zu machen.

Ich danke Premierminister Samaras und Außenminister Venizelos für ihre schnelle Reaktion. Sie haben uns zugesichert, die Sicherheitsmaßnahmen vor Ort zu verstärken und alles zu tun, damit die Verantwortlichen ausfindig gemacht und zur Verantwortung gezogen werden.

Gestern Nacht haben Unbekannte auf die Residenz des deutschen Botschafters in Athen Schüsse abgefeuert. Es ist kein Personenschaden entstanden. 

Noch in der Nacht haben Premierminister Samaras und Außenminister Venizelos mit dem deutschen Botschafter Wolfgang Dold Kontakt aufgenommen, die Vorfälle in aller Form bedauert und sofortige Ermittlungen angekündigt.

Außenminister Steinmeier hat dazu heute morgen mit dem deutschen Botschafter in Athen Wolfgang Dold und mit dem griechischen Außenminister Evangelos Venizelos gesprochen.

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere