Hauptinhalt

Pressemitteilung

Menschenrechtsbeauftragter Löning verurteilt Hinrichtung von sechs Menschen in Taiwan scharf

21.12.2012

Zur Vollstreckung von sechs Todesurteilen in Taiwan erklärte der Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik im Auswärtigen Amt, Markus Löning, heute (21.12.):

Die Hinrichtung von sechs Menschen in Taiwan verurteile ich aufs Schärfste. Es ist enttäuschend,dass eine reife Demokratie wie Taiwan mit grundsätzlich hohen Menschenrechtsstandards zu solch archaischen und unmenschlichen Mitteln greift. Das ist ein schwerer Rückschlag für die Menschenrechte in Taiwan. Ich fordere die Verantwortlichen auf, keine weiteren Todesurteile zu vollstrecken und zum Moratorium zurückzukehren, das bis 2010 galt.
Der weltweite Trend geht eindeutig in Richtung Abschaffung der Todesstrafe. Dies hat die vor kurzem angenommene Resolution der VN-Generalversammlung zur Einführung eines Todesstrafenmoratoriums erneut eindrucksvoll bestätigt. Ich appelliere an die Verantwortlichen in Taiwan, sich dieser positiven Entwicklung nicht weiter zu verschließen.

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere