Hauptinhalt

Pressemitteilung

Außenminister Westerwelle zum Internationalen Tag der Menschenrechte

10.12.2011

Zum internationalen Tag der Menschenrechte erklärte Bundesaußenminister Guido Westerwelle:

„Der Schutz der Menschenrechte ist ein Kernanliegen unserer Außenpolitik. Das Jahr 2011 mit seinen historischen Umbrüchen in der arabischen Welt hat gezeigt, wie sich der Ruf nach Achtung der Menschenrechte über alle Grenzen von Kulturen, Religionen und Nationen verbreitet.

Wir denken an diesem Tag an alle, deren Menschenrechte immer noch missachtet werden. Wir stehen fest an der Seite derjenigen, die für Demokratie und Menschenrechte eintreten.“


Der Internationale Tag der Menschenrechte erinnert an die am 10. Dezember 1948 erfolgte Verabschiedung der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen. Die Erklärung gilt als „Magna Charta“ des internationalen Menschenrechtsschutzes; sie ist für Menschenrechtsverteidiger in aller Welt die wichtigste Berufungsgrundlage im Kampf für die Stärkung und Durchsetzung von Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit.

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere