Hauptinhalt

Pressemitteilung

Beendigung des russisch-polnischen Fleischstreits ist wichtiger Schritt

20.12.2007

Gestern (19.12.) unterzeichneten Russland und Polen in Kaliningrad eine gemeinsame Erklärung, mit der sie den seit Ende 2005 bestehenden Streit über polnische Fleischexporte nach Russland beilegen. Das russische Importverbot für polnische Fleischprodukte ist ab dem heutigen Donnerstag (20.12.) aufgehoben.

Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier würdigte heute diese russische-polnische Verständigung als wichtigen Schritt der Verbesserung der Beziehungen zwischen beiden Ländern:

„Die Einigung zwischen Russland und Polen im Fleischstreit ist ein gutes Signal. Eine Lösung wurde möglich, weil beide Seiten sich in sachorientierten Gesprächen aufeinander zubewegt haben. Deutschland hatte sich während seiner EU-Präsidentschaft im ersten Halbjahr intensiv um Fortschritte in dieser Frage bemüht.

Ich bin zuversichtlich, dass von der Aufhebung des russischen Importverbots gegen polnische Fleischprodukte ein positiver Impuls ausgeht, von dem auch das Verhältnis zwischen der Europäischen Union und Russland profitieren wird.“

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere