Hauptinhalt

Pressemitteilung

Auswärtiges Amt setzt weiter auf Open Source Software

09.12.2007

Das Auswärtige Amt hat sich erfolgreich für die Verwendung von Open Source Software (OSS) und offenen Standards eingesetzt. Auf Initiative des Auswärtigen Amts wurden diese integrale Bestandteile des "Konzepts IT-Steuerung Bund", das das Bundeskabinett am letzten Mittwoch verabschiedete. 

Vor dem IT-Gipfel der Bundesregierung, der morgen (10.12.) in Hannover stattfindet, unterstreicht Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier die besonderen Vorteile von OSS für den Standort Deutschland:

Das neue IT-Konzept der Bundesregierung ist eine gute Basis, um die Ressourcen des Bundes auf diesem Feld zielgerichteter zu nutzen. Ich begrüße, dass das neue IT-Konzept dem Auswärtigen Amt die Möglichkeit eröffnet, an seine sehr guten Erfahrungen mit Open Source Software und Offenen Standards anzuknüpfen und deren Einsatz weiter auszubauen.

Die Informationstechnologie ist Motor für Innovationen und ein wesentlicher Standortfaktor. Open Source Software und Offene Standards spielen hier eine immer bedeutendere Rolle. Ich freue mich, dass mein Ministerium mit Hilfe von Open Source Software und Offenen Standards Steuergelder sparsam einsetzt, Wertschöpfung und Arbeitsplätze in Deutschland schafft und Innovationen in Deutschland fördert, insbesondere bei mittelständischen Unternehmen.

In seiner heterogenen und weltweit eingesetzten IT-Infrastruktur setzt das Auswärtige Amt erfolgreich Open Source und offene Standards ein. Es erreicht dadurch nachweislich höchste Kosteneffizienz, Plattformunabhängigkeit und Interoperabilität.

Heute gibt das Auswärtige Amt pro Mitarbeiter weniger als ein Drittel der durchschnittlichen pro-Beschäftigten-Ausgaben für IT-Ausstattung aller Bundesministerien aus. Dies wird erreicht, obwohl 80 Prozent der Computer im Ausland stehen und unter oftmals schwierigen klimatischen Bedingungen schneller verschleißen als in Mitteleuropa.

Mittelständische deutsche Software-Firmen programmieren für die Bedürfnisse des Auswärtigen Amts. Damit profitiert auch die heimische Wirtschaft von der Strategie, Open Source überall dort einzusetzen, wo dies sinnvoll und möglich ist. Ziel der IT-Strategie des Auswärtigen Amtes ist es auch, deutsche Steuergelder in Deutschland zu reinvestieren.

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere