Hauptinhalt

Unsere Geschichte/Nasza historia: Erstes deutsch-polnisches Geschichtsbuch

Außenminister Steinmeier und sein polnischer Amtskollege Witold Waszczykowski präsentierten am Mittwoch (22.06) am Rande der Deutsch-Polnischen Regierungskonsultationen das erste gemeinsame deutsch-polnische Geschichtsbuch in der Robert-Jungk-Oberschule in Berlin. Auch Dietmar Woidke, Ministerpräsident des Landes Brandenburg und Koordinator für die deutsch-polnische Zusammenarbeit, nahm an der Veranstaltung teil.

Lange gemeinsame Geschichte

Bereits vor über 1000 Jahren deutete sich eine "frühe Ahnung" davon an, "was deutsch-polnische Beziehungen sein können": Damals machte sich Kaiser Otto III. auf den Weg nach Gnesen, rund 50 km entfernt vom heutigen Posen, und wurde dort von Herzog Boleslaw von Polen empfangen. "Otto erkennt ihn als Ebenbürtigen an und setzt ihm zum Zeichen seiner Freundschaft die eigene Kaiserkrone auf. Und Bolelsaw erkennt in ihm den Menschen und vielleicht sogar den Freund." Diese Anekdote gab Außenminister Steinmeier bei der Vorstellung eines gemeinsamen deutsch-polnischen Geschichtsbuch in der Robert-Jungk-Oberschule in Berlin zum Besten – "eine besonders ermutigende Episode" der deutsch-polnischen Geschichte.

Diese gemeinsame Geschichte gibt es nun in Schulbuchform: Angeregt von den Außenministern Deutschlands und Polens begann die Deutsch-Polnische Schulbuchkommission im Jahr 2008, die gemeinsame Vergangenheit der beiden Länder für Schulen in Deutschland und Polen aufzubereiten. Ziel des Projekts ist es, eine Schulbuchreihe auf Deutsch und Polnisch zu erstellen, die in den Sekundarschulen beider Länder im Geschichtsunterricht eingesetzt werden kann. Der erste Band der Reihe ist nun fertig und soll ab dem nächsten Schuljahr in die Lehrpläne der beiden Länder aufgenommen werden.

Schulbuch: Unsere Geschichte/Nasza historia

"Es ist ein wunderbares Buch geworden", sagte Steinmeier, "das hellhörig macht für die Träume, aber eben auch die Traumata, mit denen unsere Nachbarn die gemeinsame Geschichte Polens und Deutschlands miteinander verbinden." Mit dem Titel Unsere Geschichte/Nasza historia soll das Buch Schülerinnen und Schülern dabei helfen, einen deutsch-polnischen Blick auf die Geschichte zu entwickeln. An der Robert-Jungk-Schule in Berlin dürfte dies leicht fallen: die Schule ist Deutsch-Polnische Europa-Schule, in vielen Fächern findet der Unterricht auf Polnisch statt.

25 Jahre gute Nachbarschaft: "Grund zur Dankbarkeit"

Doch nicht überall ist dieser Austausch schon so selbstverständlich. Im Gegenteil:  Nach allem, "was Deutschland Polen im 20. Jahrhundert angetan hat", sei es Grund zu großer Dankbarkeit, dass Deutschland und Polen seit nunmehr 25 Jahren "gute Nachbarn" in Europa sind. Und auch in Hinblick auf den bröckelnden Zusammenhalt in Europa sei es schön, heute nicht nur das Erscheinen des gemeinsamen Schulbuches, sondern auch das 25-jährige Jubiläum des Deutsch-Polnischen Nachbarschaftsvertrages zu feiern.

Steinmeier begrüßt seinen polnischen Kollegen Witold Wasczcykowski in der Robert-Jungk-Oberschule in Berlin.

Steinmeier begrüßt seinen polnischen Kollegen Witold Wasczcykowski in der Robert-Jungk-Oberschule in Berlin.
© Gottschalk/Photothek

Bild vergrößern
Steinmeier begrüßt seinen polnischen Kollegen Witold Wasczcykowski in der Robert-Jungk-Oberschule in Berlin.

Steinmeier begrüßt seinen polnischen Kollegen Witold Wasczcykowski in der Robert-Jungk-Oberschule in Berlin.

Steinmeier begrüßt seinen polnischen Kollegen Witold Wasczcykowski in der Robert-Jungk-Oberschule in Berlin.

Die Schülerinnen und Schüler – zum Teil aus Polen angereist – freuten sich ebenfalls über das gemeinsame Schulbuch: Bereits jetzt würden im  Unterricht zahlreiche deutsch-polnische Themen behandelt, und es sei eine gute Idee, verschiedene Perspektiven auf die Geschichte zusammenzubringen. Doch nicht nur in Bezug auf die Vergangenheit, sondern auch höchst aktuell funktioniert die Zusammenarbeit: die Schülerinnen und Schüler freuten sich über die Erfolge von Lukas Podolski und Robert Lewandowski in ihren jeweiligen Nationalmannschaften.

Nach dem Termin fuhren die Minister weiter ins Kanzleramt: dort fanden die deutsch-polnischen Regierungskonsultationen statt, an denen auch Steinmeier und Waszczykowski teilgenommen haben.

Zum Weiterlesen:

Rede von Außenminister Steinmeier zur Vorstellung des Deutsch-Polnischen Geschichtsbuchs

25-jähriges Jubiläum des Deutsch-Polnischen Nachbarschaftsvertrags

Die Deutsch-Polnische Zusammenarbeit


Stand 22.06.2016

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere