Hauptinhalt

Europa-Staatsminister Michael Roth besucht documenta 14 in Kassel

2017 wird die Ausstellung zeitgenössischer Kunst documenta14 mit dem Titel "Von Athen lernen" erstmals an zwei Orten durchgeführt. Neben dem nordhessischen Kassel ist die Wahl auf die griechische Hauptstadt gefallen. An beiden Orten haben der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und der griechische Staatspräsident die Ausstellung eröffnet.

"Ich freue mich, dass ich nach der Eröffnung der documenta 14 in Athen im April nun auch die Gelegenheit hatte, die Ausstellung in Kassel zu besuchen", sagte Roth nach seinem Besuch in Kassel. "Die beiden Städte haben es geschafft, neue Brücken zwischen Künstlerinnen und Künstlern und einem Publikum aus aller Welt zu schlagen. Kunst verbindet und lebt vor, dass nicht Abgrenzung und Rückzug ins Nationale, sondern Öffnung und Austausch die zukunftsweisenden Antworten im 21. Jahrhundert sind. Die documenta 14 kennt mit Kassel und Athen nur Gewinner. Den Initiatoren danke ich für dieses lohnenswerte Wagnis", setzte der Staatsminister fort.

Das Auswärtige Amt hat die Idee, die documenta auch in Athen stattfinden zu lassen, im Rahmen seiner Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik finanziell und organisatorisch unterstützt.


Stand 05.07.2017

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere