Hauptinhalt

Gemeinsamer Einsatz für Stabilität und regelbasierte internationale Ordnung auch im Cyberbereich

Die Bundesregierung und die Regierung der Republik Singapur haben am 06.07. ihre gute Zusammenarbeit im Cybersicherheitsbereich in einer gemeinsamen Absichtserklärung unterstrichen. Verstärkte Zusammenarbeit soll helfen, weltweite Cyberbedrohungen zu bekämpfen.

Botschafter Thomas Fitschen mit David Koh, Staatminister im Verteidigungsministerium Singapurs.

Botschafter Thomas Fitschen mit David Koh, Staatminister im Verteidigungsministerium Singapurs.
© AA

Bild vergrößern
Botschafter Thomas Fitschen mit David Koh, Staatminister im Verteidigungsministerium Singapurs.

Botschafter Thomas Fitschen mit David Koh, Staatminister im Verteidigungsministerium Singapurs.

Botschafter Thomas Fitschen mit David Koh, Staatminister im Verteidigungsministerium Singapurs.

Der Beauftragte für die Vereinten Nationen, Cyber-Außenpolitik und Terrorismusbekämpfung, Botschafter Thomas Fitschen, unterzeichnete mit David Koh, Direktor der nationalen Cybersicherheitsagentur sowie Staatssekretär im Verteidigungsministerium von Singapur, im Auswärtigen Amt eine gemeinsame Absichtserklärung zur Zusammenarbeit in der Cybersicherheit.

Die beiden hochrangigen Cyber-Experten bekräftigten darin die gemeinsamen Anstrengungen ihrer Regierungen für einen sicheren und regelbasierten Cyberraum. "Nur wenn Staaten zusammenarbeiten und gegenseitiges Vertrauen aufbauen, können sie die zunehmend sichtbaren Bedrohungen im Cyberraum wirkungsvoll einhegen. Dies ist erforderlich, damit wir weiterhin die Früchte der Digitalisierung ernten können", so Botschafter Fitschen. "Das sicherzustellen ist Kernaufgabe der deutschen Cyber-Außenpolitik".

Internationale Ordnung im Cyberraum festigen

Ziele der Zusammenarbeit von Singapur und Deutschland sind die Wahrung von Frieden und Stabilität im Cyberbereich durch Vertrauensbildung und Hilfe beim Kapazitätsaufbau, wie auch die Stärkung der IT-Sicherheit durch Nutzung von Schlüsseltechnologien und weitere Zusammenarbeit im Cyberverteidigungsbereich.

Völkerrecht und Menschenrechte sind die Fundamente einer regelbasierten internationalen Ordnung und dies offline wie online – das ist die feste Überzeugung der beiden Seiten. So müssen bestehende Regeln der UN-Charta und der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte im Cyberspace Anwendung finden. Die Konsensberichte der UN-Regierungsexpertengruppen zur Cybersicherheit bilden wichtige Leitplanken für die internationale Gemeinschaft im Cyberraum.

Vielschichtige Herangehensweise

Maßnahmen zur Cybersicherheit müssen auf lokaler, nationaler, regionaler und globaler Ebene gleichzeitig und komplementär betrieben werden, um der komplexen globalen Bedrohungslage gerecht zu werden. Hierin sehen sich Deutschland und Singapur als strategische Partner, die sich durch Aktionen in ihren jeweiligen regionalen Kontexten ergänzen können. Konkrete Maßnahmen der Zusammenarbeit sollen dahingehend weitere Fortschritte bringen.


Stand 10.07.2017

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere