Hauptinhalt

Deutscher zum Vorsitzenden von UN-Expertengruppe zu internationaler Cybersicherheit ernannt

Die neue UN-Expertengruppe zu internationaler Cyber-Sicherheit hat den deutschen Diplomaten Karsten Geier zu ihrem Vorsitzenden gewählt. Geier ist amtierender Leiter des Koordinierungsstabs Cyber-Außenpolitik im Auswärtigen Amt.

Potenziale im Bereich Cyber-Sicherheit identifizieren

Aufgabe der Gruppe ist es, bereits bestehende sowie potenzielle Bedrohungen für die internationale Sicherheit und den Frieden zu untersuchen, die aus der Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologie erwachsen. Die 25 von ihren Regierungen entsandten Experten sollen im kommenden Sommer dem UN-Generalsekretär ihren Bericht samt Empfehlungen vorlegen. Gegenstand ihrer Diskussionen werden völkerrechtliche Fragen sowie die Entwicklung von Normen, Regeln und Prinzipen für verantwortungsvolles Staatenverhalten sein. Des Weiteren stehen vertrauensbildende Maßnahmen und die Entwicklung von Fähigkeiten im Bereich Cyber-Sicherheit zur Debatte.

Informations- und Kommunikationstechnologie wird immer mehr zum unverzichtbaren Treiber für wirtschaftliche, wissenschaftliche, soziale und politische Entwicklung. Zugleich entwickeln immer mehr Staaten militärische Cyberfähigkeiten. In manchen Regionen resultieren daraus zunehmend Züge eines Wettrüstens. Mehrfach bereits sind Cyberfähigkeiten in internationalen Konflikten zum Einsatz gekommen. Umso wichtiger wird es angesichts dessen, international den Austausch zu diesem Thema zu suchen und sich auf gemeinsame Regeln im Cyber-Raum zu einigen.

Ernennung von Geier im Zeichen deutschen UN-Engagements

Die Übernahme des Vorsitzes durch den deutschen Diplomaten Geier steht ganz im Zeichen des deutschen UN-Engagements. Die Vereinten Nationen zu stärken und damit zu Frieden und Sicherheit weltweit beizutragen ist ein Kernziel deutscher Außenpolitik. Und das gilt online genauso wie offline.

Karsten Geier ist aktuell der Leiter des Cyber-Koordinierungsstabs im Auswärtigen Amt. Zuvor war er unter anderem an Deutschlands Vertretungen bei den Vereinten Nationen in New York und der Europäischen Union sowie an deutschen Botschaften in Kroatien, Serbien und den USA tätig.


Stand 30.08.2016

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere