Hauptinhalt

Ukraine

Ukraine

Hinweis: Aufgrund der aktuellen politischen Lage in der Ukraine stehen derzeit nicht alle üblichen Daten der Länderinformation zur Verfügung. Links zu aktuellen Meldungen und Artikeln finden Sie in der rechten Randspalte dieser Seite.

Nach den gewaltsamen Zusammenstößen vom 18.-20.02.2014 befindet sich die Ukraine in einer Zeit des Umbruchs. Die Werchowna Rada, das ukrainische Parlament, hat vorgezogene Präsidentschaftswahlen für den 25. Mai 2014 angesetzt. Bis dahin nimmt der neu gewählte Parlamentspräsident Olexander Turtschinow auf Beschluss des ukrainischen Parlaments übergangsweise auch die Funktionen des amtierenden Präsidenten wahr. Vorrangige Aufgaben sind die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung und die Stabilisierung der wirtschaftlichen Lage.

Stand: April 2014

Ländername: Ukraine (ukrainisch: Ukrajina)

Klima: gemäßigt kontinental, subtropisch im südlichen Teil der Halbinsel Krim

Lage: zwischen 22 Grad und 40 Grad östlicher Länge sowie 45 Grad und 52 Grad nördlicher Breite

Nachbarn: Polen, Belarus, Russland, Rumänien, Republik Moldau, Ungarn, Slowakei, 1.355 km Schwarzmeerküste

Geographie: Im Westen prägen die Berge der Karpaten (bis 2000 m) die Landschaft, auf der südlichen Halbinsel Krim das Krimgebirge (bis 1500 m). Rest des Landes flach oder leicht hügelig. Im Norden waldreich, nach Südosten bergan zu Steppenlandschaft. Im Süden über 1000 Kilometer Küste zum Schwarzen Meer. Der Fluss Dnipro (russ.: Dnjepr) durchfließt das Land von Norden nach Süden.

Landesfläche: 603.700 Quadratkilometer (nach Russland das größte Land Europas)

Hauptstadt: Kiew (ca. 2,7 Mio. Einwohner)

Bevölkerung: 45,6 Mio., davon (Volkszählung 2001): 78% Ukrainer, 17% Russen, 0,6% Weißrussen, 0,5% Krimtartaren, 0,1% (rund 33.000) Deutsche, insgesamt über 130 Nationalitäten

Landessprache: Staatssprache Ukrainisch, Verkehrssprache auch Russisch, im Süden und Osten überwiegend Russisch. Regional werden auch weitere Sprachen wie Rumänisch und Polnisch verstanden.

Religionen: Ukrainisch-orthodox (Moskauer Patriarchat), Ukrainisch-orthodox (Kiewer Patriarchat), Ukrainisch-orthodox (autokephal), Griechisch-katholisch (uniert mit Rom). Kleinere jüdische, römisch-katholische und protestantische Gemeinden (insbesondere Baptisten); Islam (vor allem Krimtataren)

Nationalfeiertag: 24. August, Tag der Unabhängigkeit (1991)

Staatsform: Parlamentarisch-präsidiale Republik

Staatsoberhaupt: amtierender Präsident der Ukraine Olexander Turtschinow, am 21.2.2014 von der Werchowna Rada bestätigt. Vorgezogene Präsidentschaftswahlen sollen am 25.5.2014 stattfinden.

Regierungschef: Ministerpräsident Arseni Jazenjuk, seit 27.02.2014

Außenminister (amtierend): Andri Deschtschytsja (seit 27.3.2014)

Parlament: Ergebnis der Parlamentswahlen vom 28. Oktober 2012:

Das neue Wahlgesetz sieht eine Vergabe von 225 Sitzen auf Basis des Verhältniswahlrechts über landeseinheitliche Listen (mit einer 5-Prozent-Hürde) und von 225 Sitzen an Direktkandidaten in den Wahlkreisen (nach Mehrheitswahlrecht) vor. Demnach setzt sich das Parlament nach Fraktionen gegenwärtig wie folgt zusammensetzen:

  • Partei der Regionen: 108 Sitze,
  • Vaterlandspartei: 88 Sitze,
  • Ukrainische Demokratische Allianz für Reformen: 41 Sitze,
  • Kommunistische Partei der Ukraine: 33 Sitze,
  • Freiheitspartei: 35 Sitze,
  • Gruppe „Wirtschaftliche Entwicklung“: 37 Sitze
  • Gruppe „Souveräne Ukraine“: 36 Sitze
  • Fraktionslose Abgeordnete: 70 Sitze.

Gewerkschaften: Die aus sowjetischen Strukturen hervorgegangene und von der Nomenklatur dominierte "Föderation der ukrainischen Gewerkschaften" ist der mitgliederstärkste Dachverband im Land. Seit der "Orangenen Revolution" hat sich der Dachverband aus alten Abhängigkeiten befreit und verfolgt eine an Arbeitnehmerinteressen ausgerichtete Politik. Zweitstärkste Kraft ist die Ende 2004 gegründete "Nationale Konföderation der Gewerkschaften der Ukraine". Sie vereinigt den Verkehrs- und Logistikbereich. Eine für die Sozialentwicklung des Landes wichtige Rolle spielt die "Konföderation der Freien Gewerkschaften der Ukraine" mit ihrem Vorsitzenden Michael Wolynets, die gegenüber Staat und Wirtschaft stets kritisch eingestellt ist.

Verwaltungsstruktur: 24 Bezirke (Oblaste) und die Autonome Republik Krim sowie die beiden republikunmittelbaren Städte Kiew und Sewastopol. Jeweils in 4 bis 27 Kreise (Rajone) unterteilt, diese wiederum in Gemeinden.

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen: Vereinte Nationen seit 1945 (Gründungsmitglied), UNESCO (Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur;  1954), IAEO (Internationale Atomenergie-Organisation; 1957), ILO (Internationale Arbeitsorganisation; 1954), ITU (Internationale Fernmeldeunion; 1948), UPU (Weltpostverein; 1947) OSZE (Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa), GUS (Gemeinsachaft Unabhängiger Staaten), seit 1992 IWF (Internationaler Währungsfonds), Weltbank, Interpol, EBWE (Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung), ICAO (Internationale Zivilluftfahrt-Organsisation), WHO (Weltgesundheitsorganisation), Europarat (8. November 1995), GUAM (Georgien-Ukraine-Aserbaidschan-Moldau-Allianz), Zentraleuropäische Initiative, Schwarzmeer-Kooperationsrat, WTO (Welthandelsorganisation; 2008)

Medien: Ein staatlicher und mehrere private landesweite Fernsehsender, überwiegend regierungsnah, lokale und regionale Rundfunk- und Fernsehanstalten (staatlich und privat).
Wichtige überregionale Tageszeitungen: Ukrajinska Prawda, Kommersant, Segodnja, Den, Fakty i Kommentarii. Wochenzeitungen: Dzerkalo Tyshnja, Korrespondent, Fokus, Ukrajinskyj Tyshden. Mehrere Nachrichtenagenturen: u.a. UNIAN und Interfax

Währung: Hrywnja (UAH); 1 Euro = 10,23 UAH (durchschnittlicher Wechselkurs, Jan.-September 2012).

Bruttoinlandsprodukt (BIP): 2012: 135,5 Mrd. Euro

BIP-Wachstum: 2012: + 0,2%

Hinweis

Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.