Hauptinhalt

Sudan

Sudan

Stand: März 2016

Staatsname: Republik Sudan (Dschumhuriya as-Sudan)

Klima: Verschiedene Vegetationsgürtel von der ariden Sahara im Norden zu semi-ariden Savannengebieten im Süden. Im Sommer können die Temperaturen bis auf Werte von über 50° C steigen, mit Sandstürmen (Haboubs) und wenigen kurzen Regenfällen, deren Dauer und Intensität gen Süden zunehmen.

Lage: Der Sudan gehört geographisch sowohl zu Nordafrika als auch zu Ost- und Zentralafrika.

Größe: 1,85 Millionen Quadratkilometer

Hauptstadt: Khartum (circa 8 Millionen Einwohner in der Agglomeration)

Bevölkerung: Laut 2008 durchgeführter Volkszählung 30,9 Millionen, verteilt auf zahlreiche Stämme. 2013 nach Schätzungen rund 37,9 Millionen.
Hauptgruppen sind: im Norden die arabisch-islamische Bevölkerungsgruppe und nubische Stämme; im Osten: Rasheida- und Beja-Stämme; im Westen: die nomadischen Beggara-Stämme, Fur, Zaghawa u. a.; im Südwesten des Landes die Nuba, alle überwiegend islamisch; im Süden des Landes auch nilotische Stämme.

Landessprache: Arabisch

Religionen: Überwiegend Muslime - der Islam ist Staatsreligion; christliche Minderheit, vereinzelt in südlichen Landesteilen indigene Religionen

Nationaltag: 1. Januar (Unabhängigkeitstag, Id al-Istiqlal)

Unabhängigkeit: 1. Januar 1956

Staats-/Regierungsform: Republik, gemäß Verfassung föderal strukturiert, de facto zentralistisch.

Staatsoberhaupt: Feldmarschall Omar Hassan Ahmad al-Bashir, Präsident der Republik, Amtsübernahme de facto seit 30.06.1989 (Militärputsch), zum Präsidenten ernannt am 16.10.1993.

Vertreter des Staatsoberhauptes: 1.Vizepräsident Bakri Hassan Salih, 2. Vizepräsident Dr. Hassabo Mohamed Abdul Rahman

Regierungschef: Feldmarschall Omar Hassan Ahmad al-Bashir, National Congress Party (NCP);

Außenminister: Prof. Ibrahim Ghandour, National Congress Party, Amtsübernahme Juni 2015

Parlament: Nationalversammlung (al-madschlis al-watani) mit 426 Abgeordneten, allgemeine Wahlen für den Gesamtsudan fanden im April 2015 statt. Bundesstaatenrat als zweite Kammer mit entsandten Vertretern der 17 Bundesstaatsregierungen.

Regierungsparteien: Regierende National Congress Party (NCP) 323 Abgeordnete, Democratic Unionist Party (Vorsitzender: Mohamed Osman al-Mirghani) 25 Abgeordnete, übrige Sitze an andere kleine Parteien oder Unabhängige Kandidaten. 

Opposition: Umma-Partei (Vorsitzender: Sadiq al-Mahdi), Popular Congress Party (Vorsitzender: Hassan Al-Turabi), Sudan People's Liberation Movement – Nord (Vorsitzender Malik Agar, die Partei ist verboten), Kommunistische Partei, Sudanese Congress Party, Reform Now, zahlreiche weitere kleinere und Kleinstparteien. Es bestehen Oppositionsallianzen, unter denen sich mehrere Parteien koordinieren wie die National Consensus Forces (NCF) oder die National Forces for Change (Qud).

Verwaltungsstruktur des Landes: 17 Bundesstaaten

Bruttoinlandsprodukt (in US$): 66,55 Milliarden US-Dollar (2013)

Pro-Kopf Bruttoinlandsprodukt: Circa 1.753 US-Dollar (2013 geschätzt)

Währung: August 2015: 1 Euro entspricht 7,092 SDG (Sudanesisches Pfund)

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere