Hauptinhalt

Russische Föderation

Russische Föderation

Stand: September 2014

Ländername: Russische Föderation (Russland) - Rossijskaja Federazija (Rossija)

Klima: Von Nord nach Süd Übergang von arktischem zu kontinentalem Klima (trocken; sehr kalte Winter, warme bis heiße Sommer)

Lage: Im östlichen Teil Europas und im nördlichen Teil Asiens, mit Grenzen zu Norwegen, Finnland, Polen, der Mongolei, der Volksrepublik China, der Demokratischen Volksrepublik Korea (Nordkorea), Estland, Lettland, Litauen, Belarus (Weißrussland), Ukraine, Georgien, Aserbaidschan, Kasachstan

Landesfläche: 17.098.200 Quadratkilometer

Hauptstadt: Moskau (11,97 Millionen Einwohner)

Bevölkerung: Einwohner: 143,3 Millionen, Bevölkerungsdichte: 8,3 Einwohner / Quadratkilometer, Anteile der Ethnien (insgesamt ca. 160 ethnische Gruppen): 80,9 Prozent Russen, 3,9% Tataren, 1,4% Ukrainer, 1,2% Baschkiren, 1,1% Tschuwaschen, 0,8% Armenier

Landessprache: Russisch

Religionen: Christentum (russisch-orthodox), Islam, Judentum, Buddhismus

Nationalfeiertag: 12. Juni – Tag der Unabhängigkeit (Souveränitätserklärung der Russischen Sozialistischen Föderativen Sowjetrepublik 1990), seit 2001 „Tag Russlands“

Regierungsform: Starke Stellung des Staatspräsidenten, föderativer Staatsaufbau

Staatsoberhaupt: Präsident der Russischen Föderation Wladimir Wladimirowitsch Putin, Amtsantritt am 7. Mai 2012, Amtszeit sechs Jahre

Vertreter des Staatsoberhaupts: Regierungschef

Regierungschef: Vorsitzender der Regierung der Russischen Föderation Dmitri Anatoljewitsch Medwedew (seit 8. Mai 2012)

Außenminister: Sergej Wiktorowitsch Lawrow (seit 9. März 2004)

Parlament: zwei Kammern:
1. Staatsduma: 450 Deputierte, Vorsitzender Sergej Jewgenjewitsch Naryschkin („Einiges Russland“)
Zusammensetzung: „Einiges Russland“ (238 Sitze), Kommunistische Partei Russlands (92 Sitze), „Gerechtes Russland“ (64 Sitze), „Liberaldemokratische Partei Russlands“ (56 Sitze)
2. Föderationsrat: derzeit 165, maximal bis zu 187 Senatoren (je zwei aus den 83 Föderationssubjekten Entsandte, jeweils zwei Entsandte aus den im Zuge der völkerrechtswidrigen Annexion dem russischen Staatsverband als Föderationssubjekt Nr. 84 und 85 angegliederten ukrainischen Krim und Sewastopol plus 17 durch den Staatspräsidenten Ernannte), Vorsitzende Walentina Iwanowna Matwienko

Regierungsnahe Partei: Einiges Russland

Staatsrat: Beratendes, nicht in der Verfassung verankertes Gremium. Besteht seit 2012 aus den Gouverneuren der Föderationssubjekte, den Vorsitzenden von Staatsduma und Föderationsrat sowie den Fraktionsvorsitzenden der in der Staatsduma vertretenen Parteien. Den Vorsitz führt der Staats-Präsident. 

Sicherheitsrat: Koordinationsorgan für innen- und außenpolitische Entscheidungen von strategischer Reichweite, die die Sicherheit des Landes berühren, Sekretär des Sicherheitsrats: Nikolaj Platonowitsch Patruschew.

Verwaltungsstruktur: 83 Föderationssubjekte (Republiken, Autonome Gebiete, Autonome Kreise, Regionen, Gebiete sowie Moskau und St. Petersburg, neun föderale Bezirke, sowie Kommunalverwaltungen in Kreisen, Städte und Gemeinden.

Die im Zuge der völkerrechtswidrigen Annexion erfolgte Eingliederung der ukrainischen Krim und der Stadt Sewastopol als Föderationssubjekte Nr. 84 und 85  in den russischen Staatsverband ist international nicht anerkannt.

Gewerkschaften: Föderation Unabhängiger Gewerkschaften Russlands (FNPR)
Die FNPR ist Russlands größter Gewerkschaftsdachverband mit nach eigenen Angaben insgesamt ca. 22 Millionen Mitgliedern. Die Konföderation der Arbeit Russlands (KTR) hat ca. zwei Millionen Mitglieder.

Organisationen der Wirtschaft: Industrie- und Handelskammer der Russischen Föderation (TPP), Wiederbegründung am 19. Oktober 1991. Dachorganisation mit rechtlich selbstständigen Unterorganisationen auf regionaler und munizipaler Ebene, die lt. Gesetz vom 7. Juli 1993 als gemeinnützige Selbstorganisationen der Wirtschaft auf freiwilliger Basis arbeiten. Repräsentanz in Berlin.

Mitgliedschaften in Internationalen Organisationen und Zusammenschlüssen: Vereinte Nationen (ständiger Sitz im VN-Sicherheitsrat: UdSSR seit 1945, Russland seit 1991), IWF (seit Mai 1992), IBRD (Internationale Bank für Wiederaufbau und Entwicklung), Weltbank (seit Mai 1992), EBRD (Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung; seit 1992), Euroatlantischer Partnerschaftsrat (seit Gründung der Vorgänger-Organisation Nordatlantischer Kooperationsrat 1991), NATO-Russland-Rat (seit Gründung als Ständiger Gemeinsamer Rat 1997), Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (seit Dezember 1991), Zollunion (gegründet 2010, Russland, Kasachstan, Belarus) Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE, bis 1994 KSZE, seit Unterzeichnung der Schlussakte von Helsinki 1975), Ostseerat (seit seiner Gründung im März 1992), Europarat (seit 1996), Asiatisch-Pazifische Wirtschaftskooperation (APEC, seit 1998), Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (seit Gründung 1996), Organisation des Vertrages für Kollektive Sicherheit (seit Gründung 1992), Euro-Asiatische Wirtschaftsgemeinschaft (seit Gründung 2000), G8 (Vollmitgliedschaft seit 2002, mit Ausnahme der Ebene der Finanzminister), BRICS (Staatengruppe Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika, seit Gründung 2009), East Asia Summit (seit 2011), WTO (Welthandelsorganisation, seit August 2012).

Wichtigste Medien:

Nachrichtenagenturen:

Staatliche: ITAR-TASS, "Rossija Sewodnja"

private: Interfax, RBK, Rosbalt

Fernsehsender:

Überregional: 1. Kanal (halbstaatlich), Rossija1, Rossija 2, Rossija 24 (gehören der staatlichen Medienholding WGTRK), NTW, TVZ, Moskwa 24 (Stadt Moskau), REN-TV (gehört der Nationalen Mediengruppe NMG von Juri Kowaltschuk, RTL hat 7,5% an NMG), STS (privat), Doshd (privat)

Radiosender: Radio Rossii, Radio Majak, Echo Moskwy, Radio Swoboda, zahlreiche regionale und lokale Sender

Tageszeitungen (Auflagen in Tausend, nach eigenen Angaben): Moskowski Komsomolez (2.000-2.100), Komsomolskaja Prawda (450-500 an Werktagen, Freitagsausgabe 2.300), Rossijskaja Gaseta (150-170), Iswestija (140-150), Kommersant (110-125), Krasnaja Swesda (50), Moskowskije Nowosti (45), Wedomosti (75), Nesawissimaja Gaseta (ca-40), Nowaja Gaseta (240-270), Moscow Times (englischsprachig, 35), Novye Iswestija (50)

Wochenzeitungen und Magazine: Argumenty i Fakty (2.500), Ogonjok (65), Wlast (59), Itogi (78), Expert (92), Nowoje Wremja / The New Times (bis vor kurzem 50, in letzter Zeit ohne Angaben zur Auflage), Dengi (70), Moskauer Deutsche Zeitung (25), Russkii Reporter (168), Profil (ca. 80 in Zusammenarbeit mit Spiegel)

Internet-Zeitungen: gazeta.ru, lenta.ru, newsru.com, utro.ru, dni.ru, vz.ru, grani.ru, slon.ru, rbc.ru, inosmi.ru, colta.ru

Bruttoinlandsprodukt 2013: 1.578,1 Milliarden Euro (gegenüber 1.569 Mrd. Euro 2012)

BIP pro Kopf 2013: 11.004 Euro

Wechselkurs (Jahresmittelkurs 2013): 1 Euro - 42,33 Rubel

Hinweis

Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. 

Gernot Erler, Koordinator für Russland, Zentralasien und die Länder der Östlichen Partnerschaft

Koordinator für zwischengesellschaft­liche Zusammenarbeit mit Russland, Zentralasien und den Ländern der Östlichen Partnerschaft

Aufgabe des Koordinators ist es, die Kontakte zwischen den Zivilgesellschaften Deutschlands und der 12 Partnerländer zu fördern. Sein Engagement für die zwischengesellschaftliche Zusammenarbeit leistet einen Beitrag zur den partnerschaftlichen Beziehungen, die Deutschland mit der Region unterhält. Seit 2014 übt Gernot Erler das Amt des Koordinators aus.Mehr

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere