Hauptinhalt

Pakistan

Pakistan

Stand: Oktober 2014

Ländername: Islamische Republik Pakistan, Islami Dschumhuriat Pakistan (Urdu), Islamic Republic of Pakistan

Klima: Im Süden tropisch-feuchtes Seeklima; im Norden Kontinentalklima mit kühlem Winter und heißem Sommer; Monsunzeit im Juli und August

Lage: Pakistan grenzt im Westen an Iran und Afghanistan, im Norden an China, im Osten an Indien. Im Süden hat es eine – mit Ausnahme der Hafenstadt Karachi – dünn besiedelte Küste zum Arabischen Meer

Landesfläche: rund 800.000 qkm (rund zweimal so groß wie Deutschland)

Hauptstadt: Islamabad, letzte Volkszählung 1998: 799.000 Einwohner, mittlerweile über 1 Mio. Einwohner;
Nachbarstadt Rawalpindi mit ca. 2 Mio. Einwohnern

Bevölkerung: zwischen 175 und 195 Mio., nur grobe Schätzungen möglich. Die letzte Volkszählung fand 1998 statt und ergab eine Zahl von 133 Mio. Einwohnern. Für die Provinzen gibt es folgende Schätzung: Punjab 90 Mio., Sindh 36 Mio., Khyber-Pakhtunkhwa (ehemals Nordwest-Grenzprovinz) 21 Mio., Belutschistan 8 Mio., von der Zentralregierung verwaltete Stammesgebiete (Federally Administered Tribal Areas, FATA) 4 Mio.
Unter pakistanischer Verwaltung stehen außerdem seit 1947 ein Teil Kaschmirs (Azad Jammu & Kaschmir) mit rund 3,5 Mio. Einwohnern sowie Gilgit-Baltistan (ehemals „Northern Areas“) mit rund 1 Mio. Einwohnern, das früher zeitweilig ebenfalls Teil des Fürstentums Kaschmir war.

Bevölkerungswachstum: rund 2,0 % (offizielle Angabe, tatsächlich höher)

Landessprachen: Urdu (offizielle Amtssprache), daneben auch Englisch als landesweit gebrauchte Sprache des öffentlichen Lebens. Die wichtigsten Regionalsprachen sind Punjabi, Sindhi, Pashtu, Seraiki, Baluchi.

Religionen/ Kirchen: Islam ist Staatsreligion (96 % der Bevölkerung, in der Mehrzahl Sunniten, zwischen 15 u. 20 % Schiiten). Die Ahmadis sind eine vom offiziellen Islam ausgegrenzte muslimische Religionsgemeinschaft mit ca. 1 Mio. Mitgliedern. Neben ca. 3 Mio. Hindus leben geschätzte 2,8 Mio. Christen in Pakistan, daneben Parsen, Sikhs, Buddhisten, Baha’i.

Nationalfeiertage: 23. März (zur Erinnerung an den Beschluss aus dem Jahr 1940 zur Gründung eines Staates in den mehrheitlich von Muslims bewohnten Gebieten Indiens);
14. August (Staatsgründung 1947)

Unabhängigkeit: 1947

Staatsform/Regierungsform: Parlamentarische Demokratie mit Zweikammersystem

Staatsoberhaupt: Mamnoon Hussain (PML-N); wurde am 30.07.2013 von den Abgeordneten beider Parlamentskammern und Abgeordneten der Provinzversammlungen gewählt und am 09.09.2013 vereidigt.

Regierungschef: Nawaz Sharif (PML-N); wurde nach dem Sieg seiner Partei bei den Parlamentswahlen vom 11.05.2013 am 05.06.2013 von der Nationalversammlung gewählt.

Außenminister: Das Amt des Außenministers wird in Personalunion von Ministerpräsident Nawaz Sharif wahrgenommen; er wird in dieser Aufgabe unterstützt durch Sartaj Aziz, Berater des Ministerpräsidenten für Nationale Sicherheit und Auswärtige Angelegenheiten im Ministerrang.

Parlament: Das Parlament besteht aus zwei Kammern, dem Senat und der Nationalversammlung.

Parteien:

  • Pakistan Muslim League (PML-N), Regierungspartei, geführt von Nawaz Sharif
  • Pakistan Peoples Party (PPP), von 2008 bis 2013 Regierungspartei, Co-Vorsitzende Asif Ali Zardari (von 2008 bis 2013 Staatspräsident) und Bilawal Bhutto Zardari, Sohn Asif Zardaris und der 2007 ermordeten Benazir Bhutto
  • Pakistan Tehreek-e-Insaf (PTI), geführt von dem ehemaligen Cricket-Star Imran Khan
  • Muttahida Quami Movement (MQM), Partei der muslimischen Einwanderer und ihrer Nachkommen aus Indien im südlichen Sindh
  • Jamaat-e-Ulema-e-Islamyia (JUI-F), derzeit einzige größere religiöse Partei in der Nationalversammlung, seit Januar 2014 Koalitionspartner der PML-N

Gewerkschaften: Vielzahl von Betriebsgewerkschaften mit ca. 60 Zusammenschlüssen auf Bundesebene, aber ohne Dachorganisation. Von geringem Einfluss.

Verwaltungsstruktur des Landes: Bundesstaat

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen: Vereinte Nationen und Unterorganisationen, OIC (Islamische Konferenz-Organisation), SAARC (Südasiatische Gemeinschaft für Regionalentwicklung, Zusammenschluss von 7 südasiatischen Staaten), ECO (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Iran, Türkei, zentralasiatischen Republiken, Aserbaidschan und Afghanistan), D-8 ("Gruppe der 8 Entwicklungsländer" - wirtschaftlich ausgerichtete Interessengruppierung von Ägypten, Bangladesch, Indonesien, Iran, Nigeria, Malaysia, Türkei und Pakistan), ASEM (Asien-Europa-Treffen), Beobachterstatus in der Shanghai Cooperation Organisation (SCO).

Wichtigste Medien: Rundfunk und Fernsehen, inzwischen ca. 85 private Fernsehkanäle, die überwiegend auf Urdu oder in den Regionalsprachen senden; ein englischsprachiger Nachrichtensender (PTV World). Sieben größere englischsprachige Tageszeitungen (Dawn, Express Tribune, The News, The Nation, Daily Times, Pakistan Observer, Business Recorder); zahlreiche Zeitungen in Urdu und den Regionalsprachen; mehrere, auch englischsprachige, Wochenzeitschriften, u.a. The Friday Times, Weekly Pulse, Cutting Edge; Monatsmagazine Herald und Newsline

Bruttonationaleinkommen (Fiskaljahr 2013/14): 255,8 Mrd. USD

Bruttonationaleinkommen pro Kopf (Fiskaljahr 2013/14): 1.386 USD

Hinweis
Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.

Entwicklungs­zusammenarbeit

Pakistan ist Kooperationsland der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen Grundbildung, medizinische Grundversorgung sowie erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Mehr dazu beim Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung:

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere