Hauptinhalt

Kamerun

Kamerun

Stand: Oktober 2012

Ländername: Republik Kamerun, République du Cameroun, Republic of Cameroon

Klima: Tropische Klimazone. Südliches Drittel gehört zum tropischen Regenwaldgürtel, Norden mit Steppenklima, kurzer Regenzeit und großen Tag/Nacht-Temperaturschwankungen. Dazwischen Zone mit Savannenklima und längerer Regenzeit.

Lage: Zentralafrika; Landgrenzen mit Nigeria, Tschad, Zentralafrikanischer Republik, Republik Kongo, Gabun und Äquatorialguinea

Größe: 475.000 Quadratkilometer, 1,3mal so groß wie Deutschland

Hauptstadt: Jaunde, rund 1,3 Millionen Einwohner

Bevölkerung: (geschätzt) 20,5 Millionen, jährliches Bevölkerungswachstum: 2,5 Prozent

Landessprachen: Amtssprachen Französisch und Englisch, außerdem ca. 230 lokale Sprachen und Dialekte

Religionen, Kirchen: circa 25 Prozent Katholiken, 25 Prozent Protestanten, 20 Prozent Muslime, Übrige: animistische Religionen und zunehmen Erweckungsbewegungen

Nationaltag: 20. Mai (Tag der Volksabstimmung über die Vereinigte Republik Kamerun 1972)

Unabhängigkeit: Ostkamerun 1. Januar 1960, Westkamerun (zugleich Vereinigung) 1. Oktober 1961

Staatsform /Regierungsform: Präsidialrepublik; der Präsident ernennt und entlässt Premierminister und Kabinettsmitglieder

Staatsoberhaupt, Präsident der Republik Paul BIYA. In einer Verfassungsänderung wurde am 10. April 2008 die Beschränkung auf zwei Mandate aufgehoben. Letzte Wahl am 09.10.2011 (siebenjährige Amtszeit).

Vertreter: Parlamentspräsident

Regierungschef: Premierminister Philémon YANG (RDPC), seit 30.06.2009

Außenminister: Pierre MOUKOKO MBONJO, seit 09.12.2011

Parlament: Nationalversammlung mit 180 Sitzen. Letzte Wahl am 22.07.2007. Sitzverteilung: RDPC 153, SDF 16, weitere 11 Sitze an kleinere Oppositionsparteien. Durch Todesfälle hat sich die Zahl der Sitze der SDF auf 14 verringert. Die nächsten Parlamentswahlen sind für Mitte 2013 geplant.

Regierungspartei: Die zuletzt am 09.12.2011 umgebildete Regierung wird von der früheren Einheitspartei RDPC (Rassemblement Démocratique du Peuple Camerounais) gestellt sowie von einzelnen Vertretern kleinerer ehemaliger Oppositionsparteien.

Opposition: Größte Oppositionspartei ist die SDF (Social Democratic Front) mit ihrem regionalen Schwerpunkt im anglophonen Teil Kameruns. Die letzten Parlamentswahlen haben die Oppositionsparteien weiter geschwächt.

Gewerkschaften: Gewerkschaftsdachverband OSTC (Organisation Syndicale des Travailleurs du Cameroun) sowie einige neu gegründete Organisationen, u.a. die ULSC (Union des Syndicats Libres du Cameroun)

Verwaltungsstruktur des Landes: Einheitsstaat mit 10 Regionen; im Einklang mit der Verfassung vom 18.01.1996 wird eine Dezentralisierung angestrebt.

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen: Vereinte Nationen und Unterorganisationen, Konferenz der Blockfreien, AU und mehrere Unterorganisationen, EU-AKP (Mitgliedstaat der Konvention von Cotonou), CEMAC (Zentralafrikanische Wirtschafts- und Währungsunion), APPA (African Petroleum Producer’s Association), Francophonie, Commonwealth, WTO

mit Sitz in Jaunde: CSSA (Conseil Supérieur du Sport en Afrique), OAPI (Organisation Africaine de la Propriété Intellectuelle), OCEAC (Organisation de Coordination pour la Lutte contre les Grandes Endémies en Afrique Centrale), COPTAC (Conférence des Administrations des Postes et Télécommunications de l’Afrique Centrale), OHADA (Organisation pour l’Harmonisation du Droit en Afrique)

Wichtigste Medien: Cameroon Tribune (französisch- und englischsprachige Tageszeitung; Auflage circa 20.000) CRTV (Cameroon Radio and Television); beide staatlich. Wachsende Zahl unabhängiger und privater Zeitungen (z.B. Le Messager, La Nouvelle Expression, The Herald, Mutations, und andere), sowie private Radio- und Fernsehsender, darunter der Fersehsender mit den hochsten Einschaltquoten in Kamerun, Canal 2.

Bruttoinlandsprodukt: (geschätzt) 18,23 Mrd Euro im Jahr 2011

Prokopf-Einkommen: (geschätzt) 870 Euro im Jahr 2011

Währung: CFA-Franc BEAC, fester Wechselkurs zum Euro von 655,957 CFA-Franc je Euro

Hinweis

Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. 

Entwicklungs­zusammenarbeit

Kamerun ist Partnerland der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Nähere Informationen hierzu beim Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung: