Hauptinhalt

Belarus

Belarus

Stand: März 2016

Ländername: Republik Belarus (Respublika Belarus)

Klima: gemäßigt-kontinental

Lage: mittelöstliches Europa, angrenzend an Litauen und Lettland (Norden), Russland (Osten), Ukraine (Süden), Polen (Westen)

Landesfläche: 207.600 qkm, Nord-Süd-Ausdehnung: 560 km, West-Ost-Ausdehnung: 650 km

Hauptstadt: Minsk. 1,94 Mio. Einwohner (Stand 2015) mit steigender Tendenz

Bevölkerung: 9,5 Mio. (Stand 2016) bei steigender Tendenz

Landessprachen: Staatssprachen: Belarussisch und Russisch; Verkehrssprache: Russisch (circa 85 Prozent, besonders in städtischen Zentren)

Religion: russisch-orthodox (überwiegend); römisch-katholisch (etwa 20 Prozent); kleinere evangelische, jüdische und muslimische (tatarische) Gemeinden

Nationalfeiertag: 3. Juli: Tag der Unabhängigkeit der Republik Belarus (Tag der Republik)

Unabhängigkeit: 27. Juli 1990 (Erklärung der Souveränität innerhalb der Sowjetunion)

Staatsform: Präsidialrepublik

Staatsoberhaupt: Alexandr Lukaschenko, Präsident der Republik, seit 20.7.1994 (am 11.10.2015 für weitere 5 Jahre gewählt)

Regierungschef: Andrej Kobjakow

Außenminister: Wladimir Makej

Parlament: Nationalversammlung mit 110 Abgeordneten in der Repräsentantenkammer und 64 Deputierten im Rat der Republik. Die Mitglieder der Repräsentantenkammer der Nationalversammlung wurden am 23.09.2012 gewählt; parallel wurden vom 06.-25.09.2012 die Mitglieder des Rats der Republik für 4 Jahre gewählt (je 8 Mitglieder in den 6 Regionen; 8 für die Stadt Minsk; 8 Mitglieder wurden durch den Präsidenten ernannt)

Verwaltungsstruktur: 6 Gebiete (Oblast): Brest, Grodno, Gomel, Mogiljow, Witebsk, Minsk-Land; außerdem Minsk-Stadt mit Gebietsstatus; Gebiete unterteilt in Kreise (Rayons)

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen: Vereinte Nationen (1945), EBRD (Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung, 1992), IAO (Internationale Arbeitsorganisation, 1954), IAEO (Internationale Atomenergie-Organisation, 1957), IWF (1992), OSZE (Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, 1992), EAPC (Euro-Atlantischer Partnerschaftsrat, 1997), PfP (Partnerschaft für den Frieden - 1995), UNESCO (Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur, 1954), UNICEF (1953), Weltbank (1992), WHO (Weltgesundheitsorganisation, 1946/1992)

Medien:
Staatlicher Rundfunk und Fernsehen (Sprachen: Russisch und Belarussisch).
Wichtigste staatliche Zeitungen: Sowjetskaja Belorussija, Narodnaja Gaseta, Respublika, Swjasda.
Unabhängige Zeitungen: Narodnaja Wolja, BelGaseta, Swobodnye Nowosti, Komsomolskaja Prawda w Belorussii, Belorusy i Rynok, Nascha Niwa, Borissowskije nowosti, Inform-progulka

Bruttoinlandsprodukt (BIP) zu Marktpreisen 2015: 56,52 Mrd. USD

Pro-Kopf-BIP zu Marktpreisen 2015: 5.950 USD

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere