Hauptinhalt

Andorra

Andorra

Stand: Dezember 2015

Ländername: Fürstentum Andorra/Principat d'Andorra

Lage:  In den östlichen Pyrenäen zwischen Spanien und Frankreich, im Süden grenzend an Katalonien (63,7 km lange Grenze) und im Norden grenzend an Foix (56,6 km lange Grenze).

Landesfläche: 468 km² mit einer durchschnittlichen Höhe von 1.996 m ü. NN

Bevölkerung: 76.949 Einwohner, darunter 35.512 Andorraner (entsprechend ca. 46% der Gesamtbevölkerung), 20.301 Spanier (26,4%), 10.699 Portugiesen (14,2%), 3.753 Franzosen (4,9%), 962 Briten (1,3%), 438 Marokkaner (0,5%), 430 Italiener (0,5%), 406 Philippinen (0,5%), 314 Deutsche (0,4%), sowie 4.078 Personen anderer Staatsangehörigkeit (5,3%).

Hauptstadt: Andorra la Vella, 22.615 Einwohner

Sprachen: Katalanisch als Amtssprache und als Sprache der eingesessenen Bevölkerung; weitere Umgangssprache Spanisch; Französisch wird von vielen verstanden

Religion: Römisch-katholisch

Nationalfeiertag: 14. März (Tag der Verfassung), 8. September (Tag der "Verge von Meritxell", der Schutzpatronin von Andorra)

Regierungsform: Konstitutionelles Fürstentum

Staatsoberhaupt: Der Bischof von La Seu d'Urgell und der Präsident der Französischen Republik als "Kofürsten", derzeit Monsigneur Joan Enric Vives i Sicília sowie François Hollande.

Regierungschef: M.I. Sr. (Molt illustre Senyor) Antoni Martí Petit (“Cap de Govern”)

Außenminister: M.I. Sr. Gilbert Saboya Sunyé, neu seit 09.01.13: Präsidentschaftsministerium, Minister: Sr. Antoni Riberaygua

Parlament: Einkammersystem: Consell General de las Valls, bestehend aus 28 Sitzen, von denen 14 national und 14 regional (jede Gemeinde 2 Sitze) alle 4 Jahre gewählt werden. Die letzte Wahl fand am 03.04.2011 statt.

Regierungspartei: (DA, liberal-konservativ, 15 Sitze)

Oppositionsparteien: Liberals d’Andorra (liberale Partei, 8 Sitze), Partit Socialdemòcrata (PS, sozialdemokratisch, 3 Sitze), Socialdemocràcia i Progrès (SDP, sozialdemokratisch, 2 Sitze)

Verwaltungsstruktur: 7 Gemeinden: Andorra la Vella, Canillo, Encamp, Escaldes-Engordany, La Massana, Ordino und Sant Juliá de Lória

Mitgliedschaft in Internationalen Organisationen: Vereinte Nationen (seit 28.07.1993), UNESCO, Weltorganisation für geistiges Eigentum/WIPO (seit 28.10.1994), Europarat (seit 10.11.1994), Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa/OSZE (seit 24.04.1996), Weltgesundheitsorganisation/WHO (seit 15.01.1997),   Welttourismusorganisation/WTO (seit 05.02.1996), Unión Internacional de Telecomunicaciones/UIT (seit 12.11.93), Oficina Internacional de las Epizootias/OIE, Consejo de Cooperación Aduanera/CCD), ECE, IFRCS, Interpol, IRK, IOC, Eutelsat, Internationaler Strafgerichtshof/ICC, Beobachterstatus bei der Welthandelsorganisation/ WTO 

Wichtigste Medien: Tageszeitungen: Diari d'Andorra, El Periodic d’Andorra, Bon Dia, Mes Andorra.
3 Rundfunkgesellschaften: Radio Nacional, Radio Valira, Andorra 7, Andorra 1
Nationales Fernsehen (Andorra Televisó) seit Dezember 1995, zur Zeit 77 Wochenstunden Eigenproduktion

Währung: Keine eigene Währung, offizielles Zahlungsmittel ist der Euro.

Bruttoinlandsprodukt (BIP): 2013   2,447 Mrd Euro (-2,4% im Vergleich zu 2012)

BIP pro Kopf 2013:  34.975 €

Wareneinfuhren 2014: 1,17 Mrd. € (Veränderung zum Vorjahreszeitraum: 3,7%)

Warenausfuhren 2014: 73,7 Mio.€ Veränderung zum Vorjahreszeitraum: 0,9%)

Hinweis

Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. 

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere