Hauptinhalt

Korea Demokratische Volksrepublik, Nordkorea

Korea (Demokratische Volksrepublik, Nordkorea)

Stand: März 2014

Ländername: Demokratische Volksrepublik Korea (DVRK), Choson, Nordkorea

Klima: vier ausgeprägte Jahreszeiten: Monsunzeit (Juni-August) feuchtheiß, Winter (Dezember-Februar) kalt-trocken, Frühjahr und Herbst gemäßigt

Lage: Zwischen ca. 38-43 Grad N und 124-131 Grad O, zwischen dem Gelben Meer (koreanisch: Westmeer) und dem Japanischen Meer (koreanisch: Ostmeer).
Südlicher Nachbar: Republik Korea (Südkorea), getrennt durch Demarkationslinie etwa entlang des 38. Breitengrades. Nördliche Nachbarn: VR China und Russische Föderation.

Größe: 122.762 qkm (gesamte koreanische Halbinsel: 222.209 qkm), Nord-Süd-Ausdehnung ungefähr 500 km).

Hauptstadt: Pjöngjang, ca. 2,5 Mio. Einwohner

Bevölkerung: ca. 24,7 Mio. Einwohner (VN-Schätzung 2013)

Landessprache: Koreanisch

Religionen / Kirchen: Bedeutung der Religion und ihre Ausübung stark eingeschränkt durch staatssozialistische Ideologie. Traditionell Buddhismus. In der Sozialethik Konfuzianismus. Christentum heute unbedeutend.

Nationaltag: 9. September (9.9.1948 Gründung der DVRK)

Regierungsform: "Sozialistische Volksdemokratie" (unter Führung der Kim-Dynastie,,bei starker Stellung des Militärs und der inneren Sicherheitskräfte)

Staatsoberhaupt: Der 1994 verstorbene KIM Il Sung ist seit 1998 (nach Verfassungsänderung) "Ewiger Präsident". Sein Enkel KIM Jong Un, dritter Sohn des letzten Machthabers KIM Jong Il, wurde nach dessen Tod am 17.12.2011 „Führer von Partei, Volk und Armee“ ausgerufen. Formal wurden ihm die Ämter des Oberbefehlshabers der Armee, des Ersten Sekretärs der Partei der Arbeit und des Ersten Vorsitzenden der Nationalen Verteidigungskommission übertragen.

Vertreter des Staatsoberhaupts: De facto-Staatsführer KIM Jong Un kann sich protokollarisch vom Vorsitzenden des Präsidiums der Obersten Volksversammlung KIM Yong Nam (keine verwandtschaftliche Verbindung) vertreten lassen.

Regierungschef: Premierminister PAK Pong Ju (seit 01.04.2013)

Außenminister: PAK Ui Chun (seit Mai 2007)

Parlament: Die Oberste Volksversammlung besteht aus einer Kammer und hat 687 Sitze. Wahlen finden alle 5 Jahre statt, die letzten am 8. März 2009. Mangels politischer Opposition kann de facto nur für oder gegen die regierenden Blockparteien gestimmt werden, die regelmäßig eine Zustimmung von 100 % erhalten. Vorsitzender des Präsidiums der Obersten Volksversammlung ist KIM Yong Nam.

Präsident der Obersten Volksversammlung: CHOE Thae Bok

Regierungsparteien: Partei der Arbeit Koreas (gegründet 10.10.1945), außerdem zwei Blockparteien: Koreanische Sozialdemokratische Partei (KSDP), Partei der Jungen Freunde der Chondo-Religion. Die Partei der Arbeit Koreas und die beiden Blockparteien bilden zusammen eine "Einheitsfront", die Demokratische Front für die Wiedervereinigung des Vaterlands.

Opposition: Es gibt keine Opposition bzw. Oppositionsparteien.

Gewerkschaften/Massenorganisationen: Allgemeine Föderation der Gewerkschaften Koreas (Verband aller Einzelgewerkschaften), Sozialistischer Jugendverband KIM Il Sung, Bund der Landarbeiter Koreas, Demokratischer Frauenverband Koreas.

Organisation der Wirtschaft: Die Wirtschaft ist durchgehend planwirtschaftlich organisiert mit wenigen Ausnahmen, insbesondere bei Verbrauchermärkten.

Verwaltungsstruktur: Das Land ist strikt zentralistisch geführt.

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen:
Vereinte Nationen und ihre Sonderorganisationen: Weltgesundheitsorganisation (WHO), VN-Organisation für Erziehung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation (UNESCO), Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO), Weltorganisation für Meteorologie (WMO), Weltpostverein (UPU), Internationale Fernmeldeunion (ITU), Internationale Atomenergie-Organisation (IAEO - nach umstrittener nordkoreanischer Auffassung Anfang 2003 gekündigt), Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO), VN-Handels- und Entwicklungskonferenz (UNCTAD), VN-Organisation für industrielle Entwicklung (UNIDO), Internationale Zivilluftfahrt-Organisation (ICAO), Internationale Seeschifffahrts-Organisation (IMO).
Mitglied der Blockfreienbewegung und der Gruppe 77,
Mitglied der Interparlamentarischen Union (IPU).

Wichtigste Medien: Alle Medien sind staatlich und gleichgeschaltet. Die Zeitung Rodong Shinmun ist das Zentralorgan der Partei der Arbeit Koreas, Minju Choson das Zentralorgan des Kabinetts.

Bruttoinlandsprodukt: 28 Mrd. USD (Schätzung der südkoreanischen Bank of Korea, 2011)

BIP pro Kopf: ca. 2.250 USD (2011), nach Angaben der Bank of Korea, andere Schätzungen weichen stark ab

Hinweis:
Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.