Hauptinhalt

Staatsminister Roth in Griechenland: Europa ist Werte-, Wirtschafts- und Solidaritätsunion

Am Tag vor Heiligabend ist er noch im vollen Einsatz: Staatsminister Michael Roth ist am 23.12. zu einem Antrittsbesuch nach Griechenland gereist. In Athen traf er auf seinen griechischen Amtskollegen, den Vize-Außenminister Dimitris Kourkoulas. 

Im Mittelpunkt ihres Gesprächs standen die Lage in Griechenland, die bilateralen Beziehungen und die europapolitischen Schwerpunkte der kommenden EU-Ratspräsidentschaft. Griechenland übernimmt diese am 1. Januar 2014 von Litauen. 

Staatsminister Roth bekräftigte im Anschluss an den Besuch, Europa sei für ihn eine Werte-, Wirtschafts- und Solidaritätsunion.

Gelebte und konkrete Solidarität für Griechenland

Kourkoulas und Roth

Kourkoulas und Roth
© AA

Bild vergrößern
Kourkoulas und Roth

Kourkoulas und Roth

Kourkoulas und Roth

Bereits vor seiner Abreise zeigte sich Michael Roth erfreut darüber, dass er seinen griechischen Kollegen so rasch nach seinem Amtsantritt kennenlerne. 

Die Vertiefung der deutsch-griechischen Zusammenarbeit und der erfolgreiche Weg der griechischen Partner aus der schweren Krise lägen ihm sehr am Herzen, so Roth weiter.

Wir wissen um die großen Belastungen für die Menschen und würdigen die Fortschritte, die das Land unter enormen Kraftanstrengungen bisher schon gemacht hat. Deutschland wird auch bei allen künftigen Anstrengungen ein verlässlicher Partner für Griechenland bleiben und Griechenland mit gelebter und konkreter Solidarität unterstützen, unter anderem bei der Bekämpfung der dramatisch hohen Jugendarbeitslosigkeit.

Staatsminister Roth bekräftigte seine Überzeugung, dass Europa von der griechischen EU-Ratspräsidentschaft ab Januar profitieren werde.

Weitere Informationen

Deutsch-griechische Beziehungen


Stand 23.12.2013

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere