Hauptinhalt

Staatsministerin Böhmer trifft argentinische Parlamentarierinnendelegation

Vom 18.-23.06.2017 hielt sich im Rahmen des Gästeprogramms der Bundesregierung eine hochrangige Delegation argentinischer Politikerinnen unter Leitung der Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses, Cornelia Schmidt Liermann, in Deutschland auf. Schwerpunkt der Reise stellt das Thema "Parteienfinanzierung und Wahlkampf" dar.

Staatsministerin Böhmer, auf deren Initiative die Reise als Follow-up zu ihrem Gespräch mit einer Gruppe von Spitzenpolitikerinnen in Buenos Aires im Februar 2016 geplant worden war, traf die Teilnehmerinnen am 20.06. zu einem Mittagessen im Auswärtigen Amt. Im Zentrum des Austausches standen neben den allgemeinen bilateralen Beziehungen die gesellschaftliche Stellung von Frauen und Möglichkeiten, diese – auch bilaterale  Zusammenarbeit – zu verbessern.

Staatsministerin Böhmer betonte, dass die nachhaltige Verbesserung der Stellung der Frau in Deutschland und in Argentinien ein gemeinsames Anliegen sei:  

Ich bin mit meinen argentinischem Gesprächspartnerinnen einig, dass es eine große  Chance ist, das Thema der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Stärkung von Frauen unter argentinischem G20-Vorsitz weiterzuentwickeln.

Die gesellschaftliche Stärkung von Frauen muss sich vor allem auch in wirtschaftlicher Unabhängigkeit widerspiegeln. Besonders der Trend zur Digitalisierung stellt auch und gerade Frauen vor die Aufgabe, sich aktiv bei der Gestaltung dieses Umbruchs einzubringen.

Die Teilnehmerinnen kündigten eine Fortführung des Erfahrungs- und Ideenaustauschs  zwischen deutschen und argentinischen Politikerinnen für das kommende Jahr an.

Zum Weiterlesen:

Deutschland und Argentinien: bilaterale Beziehungen


Stand 23.06.2017

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere