Hauptinhalt

Außenwirtschaft

Aufgaben des Auswärtigen Amts

Die deutsche Wirtschaft ist stark mit der Weltwirtschaft verflochten. Die deutsche Außenpolitik fördert deutsche Wirtschaftsinteressen in der Welt und flankiert deutsche Unternehmen bei ihren Auslandsgeschäften. Sie trägt auch zur weiteren Entwicklung einer gerechten und nachhaltigen globalen Wirtschaftskooperation bei.
Mehr

Partner und Instrumente

In Deutschland tragen Staat und Wirtschaft das System der Außenwirtschaftsförderung gemeinsam. Die Auslandsvertretungen, Auslandshandelskammern und die Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing bilden die drei Säulen der deutschen Außenwirtschaftsförderung. Mehr

Nationaler Aktionsplan "Wirtschaft und Menschenrechte"

Die Bundesregierung hat mit der Erstellung eines Nationalen Aktionsplans für "Wirtschaft und Menschenrechte" begonnen. Im Jahr 2016 soll dieser durch das Kabinett verabschiedet werden.
Mehr

Technologie- und Forschungspolitik

Technologie und Forschung ist heute ohne internationalen Austausch nicht mehr denkbar. Deutschland muss sich einerseits als Forschungsstandort behaupten und zugleich den Zugang zu globalen High-Tech-Märkten sichern.
Mehr

Internationale Verkehrs- und Tourismuspolitik

Ohne eine leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur ist wirtschaftliche Entwicklung nicht denkbar. Das betrifft in einer zusammenwachsenden Welt nicht nur den Binnenmarkt, sondern alle internationalen Anbindungen auf dem Land-, See- und Luftweg.
Mehr

Exportkontrolle

Eine restriktive Rüstungsexportpolitik fügt sich in deutsche Außenpolitik ein, die sich als Friedenspolitik versteht. Sie bemüht sich dabei um möglichst enge Abstimmung im Rahmen der Europäischen Union und auf internationaler Ebene.
Mehr

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere