Hauptinhalt

Eine Karriere bei der EU hat viele Perspektiven

Die Europäischen Institutionen bieten interessierten und qualifizierten Bewerberinnen und Bewerbern aus verschiedenen Fachbereichen eine breite Palette an Beschäftigungsmöglichkeiten in Brüssel und anderen Dienstorten an.

Mitarbeiter/in der Europäischen Kommission oder einer anderen Europäischen Institution zu werden bedeutet, aktiv am Gestaltungsprozess der Europäischen Union mitzuwirken. Dies verlangt neben der fachlichen Qualifikation ein hohes Maß an Bereitschaft und Fähigkeit zur interkulturellen Kommunikation. Es gilt, tagtäglich in komplexen Fragen mit Angehörigen aller EU-Mitgliedsstaaten zusammenzuarbeiten - eine interessante Herausforderung mit attraktiver Bezahlung.

Der Einstieg in die Beamtenlaufbahn bei der EU setzt das Bestehen eines Auswahlwettbewerbs, des sogenannten Concours, voraus. Auswahlwettbewerbe werden sowohl für Berufseinsteiger, als auch für Bewerber mit Berufserfahrung angeboten. Die unbefristete Tätigkeit als EU Laufbahnbeamter garantiert Arbeitsplatzsicherheit und kann die Besetzung von Führungspositionen einschließen. Weitere Informationen bietet dasEuropäische Amt für Personalauswahl (EPSO).

Befristete Stellen für Zeitbeamte werden schwerpunktmäßig in nachgeordneten Behörden ausgeschrieben. Das EPSO veröffentlicht die Ausschreibungen auf seiner Website.

Vertragsbedienstete (CAST) arbeiten in verschiedenen Funktionsgruppen. Sie können auch Referententätigkeiten ausüben. Die Verträge sind ebenfalls befristet, in der Regel mit einer Gesamtbeschäftigungszeit von maximal sechs Jahren. Insbesondere bei EU-Agenturen kann ein Arbeitsvertrag (nach befristeten Verlängerungen) in einen unbefristeten Arbeitsvertrag übergehen.
Bewerbungen für die Tätigkeit als Vertragsbediensteter erfolgen über eine Interessensbekundung (CAST) auf der EPSO-Homepage www.eu-careers.eu .

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes können als Entsandte Nationale Sachverständige (ENS) von ihrer Heimatbehörde an die Organe der EU abgeordnet werden. Es handelt sich dabei um befristete Einsätze von mindestens 6 Monaten bis zu 2 Jahren (mit Verlängerungsoptionen) für eine ausgeschriebene spezialisierte Tätigkeit. Die entsendende Behörde muss die Weiterzahlung der Bezüge/des Gehaltes übernehmen.

Die Ausschreibungen für Zeitbeamte und Nationale Sachverständige finden Sie im Internationalen Stellenpool des Auswärtigen Amts:

www.jobs-io.de

Weiterführende Informationen zu Tätigkeiten bei der EU sowie Regelungen und Vorschriften dazu finden Sie hier:

Website der Generaldirektion Personal und Verwaltung der Europäischen Kommission


Stand 30.06.2015

Eine Karriere in Europa

Eine Karriere in den EU-Institutionen

Wie wird man EU-Beamter/in? Wie läuft das Auswahlverfahren? Wie unterstützt das Auswärtige Amt die deutschen Bewerberinnen und Bewerber? Was sind mögliche Karrierewege?

Antworten darauf sehen Sie im Video auf youtube:

Kontakt

Auswärtiges Amt
E13 Personalpolitik und Dienstrecht in der EU
11013 Berlin
Tel.: 030-5000-1670

Organisation der Vorbereitungsseminare
Ulrike Seibel
Tel.: 030-5000-2478
Fax: 030-5000-1194
1-IP-anmeldung@seibel-wwl.de

Bitte beachten sie:
Die Seminarorganisation ist telefonisch nur erreichbar, wenn Vorbereitungsseminare oder Coachings ausgeschrieben sind und die Anmeldungen laufen. Für Anfragen zu den Seminaren benutzen Sie bitte das Kontaktformular

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere